AGM-Batterien sind heutzutage das Herzstück vieler Start-Stopp-Fahrzeuge. Bis zum Jahr 2020 sollen rund 82 Prozent aller Neufahrzeuge in der Europäischen Union mit der Technologie ausgestattet sein. Diese Autobatterien sind ein technologisch wenig aufwendiger Weg für Autobauer, Emissionen zu reduzieren und gesetzliche Vorgaben zu erfüllen. Die AGM-Technologe bietet eine mehr als dreimal höhere Zyklenfestigkeit als herkömmliche Batterien. Das ist auch nötig, da bei ausgeschaltetem Motor das elektrische System des Fahrzeugs die Energie aus der Batterie nutzt, um Verbraucher wie Radio, Beleuchtung und Heizung zu versorgen. Gleichzeitig stellt die Batterie im Bruchteil einer Sekunde die Leistung für den erneuten Motorstart bereit.

Matthias Horn, Werkleiter Johnson Controls, präsentiert die 40-millionste AGM-Batterie, die in Zwickau produziert wurde (v.l.): Jürgen Ahnert, Matthias Horn, Gerald Otto (Mitglied Landtag Sachsen, Franziska Erdle (WV Metalle), Stefan Brangs (Staatssekretär Wirtschaftsministerium Sachsen), Sabine Zimmermann (Bundestagsabgeordenete), Mario Pecher (Landtagsabgeordneter Sachsen).

Matthias Horn, Werkleiter Johnson Controls, präsentiert die 40-millionste AGM-Batterie, die in Zwickau produziert wurde (v.l.): Jürgen Ahnert, Matthias Horn, Gerald Otto (Mitglied Landtag Sachsen), Franziska Erdle (WV Metalle), Stefan Brangs (Staatssekretär Wirtschaftsministerium Sachsen), Sabine Zimmermann (Bundestagsabgeordenete), Mario Pecher (Landtagsabgeordneter Sachsen). Johnson Controls

Johnson Controls produziert diese Batterieart bereits seit längerer Zeit. Am Produktionsstandort Zwickau lief jetzt die 40-millionste AGM-Batterie vom Band. „40 Millionen produzierte Batterien sind ein Meilenstein, der uns sehr stolz macht. Man muss sich das vor Augen führen: Hintereinandergestellt würden all die Batterien, die wir hier in Zwickau gefertigt haben, eine Länge von 7.000 Kilometern ergeben“, freut sich Werkleiter Matthias Horn, Johnson Controls Power Solutions. Der Bedarf an Start-Stopp-Batterien soll laut Johnson Controls weltweit auf über 57 Millionen Stück anwachsen. Deswegen will das Unternehmen die eigene Produktion von jetzt 17 Millionen AGM-Batterien pro Jahr auf 50 Millionen im Jahr 2020 erhöhen.