Die Vertragsunterzeichnung zur Gründung von Beijing Hella BHAP Automotive Lighting Co., Ltd. fand am 26. März 2014 in München statt. Der operative Start der Gesellschaft erfolgt nach der behördlichen Freigabe, mit der Anfang September zu rechnen ist.

Ziel der gleichberechtigten Partnerschaft mit einem Grundkapital von rund 30 Millionen Euro ist es, die vorhandene Infrastruktur zu nutzen und den bestehenden Hella-Standort in Peking zu einem Vollanbieter für Pkw-Beleuchtung auszubauen. Das Gemeinschaftsunternehmen wird dort auf den chinesischen Markt zugeschnittene Lichtsysteme entwickeln und produzieren.

Erst zu Beginn des Jahres hatte HELLA der zunehmenden Wichtigkeit des chinesischen Marktes Nachdruck verliehen: Nach der Gründung eines weiteren Produktionsstandortes in Jiaxing hatte das Unternehmen im Januar die Geschäftsführung um ein eigenes Ressort für China erweitert.

Hella ist bereits seit Anfang der Achtziger Jahre auf dem chinesischen Markt aktiv, zunächst mit Kooperations- und Lizenzvereinbarungen. Heute beschäftigt das Unternehmen 4 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an zehn Entwicklungs-, Produktions- und Verwaltungsstandorten und machte im vergangen Geschäftsjahr 2012/13 etwa 8 % seines Umsatzes in China.