Renesas und Sharp werden hierzu ihre gesamten Aktivitäten auf diesem Sektor in das neue, „Renesas SP Drivers Inc.“ genannte Unternehmen einbringen, das sich mit dem Design, der Entwicklung, der Vermarktung und dem Verkauf von LCD-Treibern und -Controllern beschäftigt.

Das Grundkapital beträgt 5 Milliarden Yen (etwa 31,5 Millionen Euro), und die Firma wird zunächst 170 Mitarbeiter beschäftigen. Die Mehrheit an Renesas SP Drivers Inc. wird Renesas mit 55% halten, während Sharp 25% der Anteile und PSC 20% des Unternehmens besitzen werden. Der Hauptsitz befindet sich in Tokio.

Während Renesas diesen Transfer seiner Aktivitäten bereits im April abwickelt, wird Sharp dies zum Ende des Fiskaljahres 2008 (also zum 31.3.2009) erledigen. Das neue Unternehmen arbeitet ohne eigene Fab, aber Powerchip wird für das Handling des größten Teils der aktuellen Produktion zuständig sein. Das taiwanesische Unternehmen Powerchip wurde im Dezember 1994 gegründet und beschäftigt derzeit in seinen drei 300-mm-Fabs über 6000 Mitarbeiter. (av)