JTAG Technologies unterstützt das European Student Moon Orbiter (ESMO) Projekt.

JTAG Technologies unterstützt das European Student Moon Orbiter (ESMO) Projekt.JTAG Technologies

Die erste Mission von europäischen Studenten zum Mond wird vom Education Office der ESA (European Space Agency) finanziert, wobei in dem ESMO Projekt 19 Universitäten aus Europa und der britische Hauptauftragnehmer Surrey Satellite Technology Ltd zusammenarbeiten.

JTAG Technologies unterstützt das Projekt durch die Bereitstellung eines Boundary-Scan-Controllers, JTAG-Provision-Software zur Anwendungserstellung und durch Support von Alldata (Distributor von JTAG Technologies in Italien). Die Lösungen werden vom On-board Data Handling (OBDH)-Team des ESMO genutzt, das seinen Sitz in der Universität von Maribor in Slowenien hat.

Professor Dr. Iztok Kramberger unterstützt das Team: „Wir planen zwei Boundary-Scan-Ketten auf den On-Board-Prozessorkarten des Computers – eine Kette für den Zugriff auf den Prozessor, die andere für den Zugriff auf ein FPGA.“

Eine erste Design-Überprüfung ist für diesen Sommer geplant, danach beginnt die Entwicklung der Prozessorkarten und der JTAG-Testumgebung. Der Start des ESMO-Satelliten ist für Ende 2013 oder Anfang 2014 geplant.

Im Zuge der Mission soll eine Raumsonde in eine Umlaufbahn um den Mond gebracht werden, die Mondoberfläche fotografieren und die Bilder zur Erde senden.

Peter van den Eijnden, Managing Director von JTAG Technologies meint: „Wir freuen uns, dass wir die ESMO unterstützen und damit Interesse an Technik, Wissenschaft und der Raumfahrt fördern können.“