Da die Nachfrage, ähnlich der Entwicklung in der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie, auch bei Jumo im dritten Quartal 2003 wieder anzog, nachdem sie im zweiten Quartal ins Stocken geraten war, konnte der Sensorhersteller aus Fulda seinen weltweiten Umsatz um 4 % von 118 Mio. € auf 122,4 Mio. € steigern. Damit erreichte man beinahe wieder den Umsatz aus dem Jahr 2001 (124 Mio. €) Der gesamte Exportanteil lag im Jahr 2003 bei 35,6 %.


Für das Geschäftsjahr 2004 kündigt die Jumo-Gruppe einen Gesamtumsatz von 129,6 Mio. € an, was einer Steigerung von rund 6 % entspricht. Kräftigere Zuwächse als im Durchschnitt werden in der Schweiz, Großbritannien, Schweden und in Norwegen erwartet. Alles Märkte, in denen Jumo auf Grund der internationalen Ausrichtung bereits seit mehreren Jahren mit eigenen Tochtergesellschaften direkt vor Ort vertreten ist. Die globalen Aktivitäten des Unternehmens lässt die beiden Geschäftsführer Bernhard und Michael Juchheim zuversichtlich auf den internationalen Markt der industriellen Mess- und Regeltechnik blicken.