Flaschenabfüllanlagen sind ein typisches Einsatzfeld für die Servo-Drive-Q-Leitungen.

Flaschenabfüllanlagen sind ein typisches Einsatzfeld für die Servo-Drive-Q-Leitungen.TKD Kabel

Konzipiert sind die Kaweflex-Leitungen zum Übertragen von digitalen Signalen für Antriebskomponenten an Drive-Cli-Q-Schnittstellen, die Teil des Siemens-Antriebssystems Sinamics S120 sind. Die Leitungen haben eine Übertragungsrate von 100 Mbit/s bei einer Länge bis 100 m.

Die Servo-Drive-Q-Leitungen eignen sich für dynamische Anwendungen in Maschinen und Anlagen. Unterschiedliche Werkstoffe und Kabelaufbauten sorgen für die tatsächlich geforderte Flex-Performance. Serienmäßig gibt es Servo-Drive-Q-Leitungen für abgestufte Einsatzparameter: Das Spektrum reicht von fester Verlegung bis zu flexiblen Einsätzen in Schleppketten. Während bei den mechanisch weniger geforderten Varianten PVC als Mantelwerkstoff zum Einsatz kommt, verfügen die Schleppketten-Varianten über einen abriebfesten, flexiblen PUR-Außenmantel. Es gibt Servo-Drive-Q-Plus-Leitungen, die für maximale Verfahrgeschwindigkeiten von fünf m/s und auf fünf Millionen Biegezykeln ausgelegt sind. PVC- wie PUR-Varianten verfügen über die kombinierte UL/CSA-Zulassung, so dass sich die Leitungen auch in Nordamerika oder Übersee einsetzen lassen.

Im Vergleich zu herkömmlichen Messleitungen lassen sich die Servo-Drive-Q-Leitungen schneller installieren. Der Einsatz von HUBs vereinfacht die Maschinenverdrahtung und senkt die Kosten. Es lassen sich bis zu fünf Signalleitungen auf eine Leitung reduzieren. Dies führt zur Verringerung der Teilevielfalt und wirkt sich auch kostenseitig positiv aus. Definierte Wellenwiderstände garantieren die geforderten Übertragungseigenschaften. Mit den Basis-Varianten sind 100 MBit/s über 100 m realisierbar. Die Schleppketten-Typen, bei denen es um hohe Flexlife-Eigenschaften geht, sind für Einsatzlängen von 50 oder 70 m konzipiert. Die aufwändige Abschirmung sorgt für Immunität der Kaweflex-Servo-Drive-Q-Leitungen. Bei Bedarf sind die TKD-Leitungen als Ready-Made-Cable – fertig konfektionierte anschlussfertige Kabel – im Rahmen des Konfektionsprogramms nach Siemens-Standard erhältlich.