Abbildung 1: Multi Utility Controller mini, kurz MUCmini

Abbildung 1: Multi Utility Controller mini, kurz MUCmini

Zwei neue Geräte ergänzen seit kurzem das umfangreiche Produktsortiment von Microtronics. Der Multi Utility Controller, kurz MUC, und der kleine Bruder, der MUCmini, bieten nun auch für Steuer- und Regelaufgaben eine optimale Lösung. Dabei vereint Microtronics mit seinem Know-How in den Bereichen der kabellosen Datenübertragung und der zentralen  Datenverarbeitung die Anforderungen einer lokalen Steuerung. Das Ergebnis sind Geräte zur dezentralen Signalerfassung und der Steuerung von Aktoren, mit integrierter Datenübertragung via Mobilfunk und der Darstellung der Daten auf einem zentralen Webserver.

Multifunktionsgeräte

Abbildung 2: Multi Utility Controller mini, kurz MUCmini

Abbildung 2: Multi Utility Controller mini, kurz MUCmini

Die Multi Utility Controller verfügen über eine große Anzahl an Schnittstellen zur Signalerfassung und Signalausgabe. So bietet der MUC über acht Universalschnittstellen zur Erfassung von analogen oder digitalen Signalen. Zwei mA- und sechs Relaisausgänge ermöglichen das Schalten von Aktoren. Die serielle RS232 Schnittstelle und die beiden RS485 Modbus Schnittstellen bieten zusätzlich die Möglichkeit zum Datenaustausch mit Sensoren, Maschinen oder Steuerungen. Das Gerät kann zusätzlich per Mausklick mit einem automatischen Programmablauf zur lokalen Steuerung programmiert werden.

Globale Datenübertragung via Mobilfunk

Das Einsetzen einer SIM-Karte und ein Mobilfunkvertrag sind bei den Produkten von Microtronics kein Thema mehr. So verfügt auch der MUC über eine langlebige und ausfallssichere on-board Mobilfunklösung, die bedenkenlos über die Landesgrenzen hinaus eingesetzt werden kann. Die globale Datenübertragung selbst ist im Microtronics Managed Service inkludiert. Überraschungen bei der monatlichen Mobilfunkrechnung gehören somit der Vergangenheit an. Der Anwender hat die Nutzung seiner Geräte und die Betriebskosten komfortabel im Griff.

Ausgereifte Web-Plattform

Für den Betrieb der Geräte und die Verarbeitung der Daten kommt die bewährte Microtronics Server Technologie zum Einsatz. Betreiber und Anwender erhalten bequem via Webbrowser Zugang zu ihren Geräten. Die Signale und Informationen aus dem Feld sind über vordefinierte Visualisierungsmöglichkeiten darstellbar. Die Nutzdaten können auf Serverebene weiter verarbeitet werden. So können zum Beispiel umfangreiche Alarmierungspläne für Warnungen oder kritische Ereignisse definiert werden. Die standortunabhängige Datenverarbeitung ermöglicht es Anlagenbetreibern auch, die Daten unterschiedlicher Standorte miteinander zu verbinden. So können Steueraufgaben an einem Standort von Informationen anderer Standorte abhängig gemacht werden.

Eine Gesamtlösung mit vielen Vorteilen

Abbildung 3: Weboberfläche: Pumpensteuerung mit Hilfe des myDatalogMUC

Abbildung 3: Weboberfläche: Pumpensteuerung mit Hilfe des myDatalogMUC

Größter Vorteil dieser Gesamtlösung ist die inkludierte kabellose Datenübertragung über die lokalen Mobilfunknetze, wodurch die Schaffung einer Infrastruktur zu den Anlagen entfällt.

Die Interaktion mit den Geräten und der Weboberfläche per Maus-Klick bietet einen hohen Komfortfaktor und erspart Betreibern wie auch Anwendern jede Menge Zeit und Kosten. Für die gesamte Lösung steht dem Kunden ein Ansprechpartner für alle Themengebiete zur Verfügung.