203iee1014-allied-vision-goldeye-g-032.jpg

Allied Vision

Allied Vision: Damit bietet sich der Einsatz in anspruchsvollen Bildverarbeitungsanwendungen außerhalb des sichtbaren Spektrums im industriellen und wissenschaftlichen Umfeld an, etwa für die Qualitätssicherung in der Photovoltaik- und Halbleiterindustrie oder auch im Bereich der Spektroskopie. Goldeye verfügt über eine aktive Kühlung mit eingebautem Peltier-Modul (Thermo-Electric Cooling). Die Kühlung des Sensors um bis zu 30 K reduziert den Dunkelstrom und ermöglicht rauscharme Bilder. Ausgeklügelte Bildoptimierungsalgorithmen zur Korrektur von Defektpixeln und InGaAs-typischer Inhomogenität sorgen für eine überragende Bildqualität. Mit weiteren Funktionen wie Belichtungszeitsteuerung, analogem und digitalem Gain sowie Look-up-Tables zur Kontrasterhöhung lässt sich die Bildqualität eigenen Bedürfnissen anpassen. Die Abmessungen betragen gerademal 55x55x78 mm und der Betriebstemperaturbereich des Gehäuses reicht von -20°C bis +50°C.