203iee0917_SVS-Vistek_Exo-Kamera

Die enge thermische Anbindung der low-power-optimierten Elektronik und des Sensors an das Kamera-Gehäuse ermöglichen Betriebstemperaturen bis zu 60 °C. SVS-Vistek

Das aufwändig gefräste Gehäuse bietet eine optimale Temperaturanbindung von Sensor und Komponenten nach außen. Speziell ausgewählte Kamera-Bauteile und das Low-Power-Design der Elektronik sorgen für eine besonders niedrige Verlustleistung. All dies bewirkt besonders geringe Temperaturunterschiede zwischen den Kamera-Komponenten und dem Gehäuse. Die höher spezifizierte Betriebstemperatur erlaubt jetzt anspruchsvollere Anwendungen mit dieser Industriekamera, die bislang nur mit besonderer Kühlung möglich waren. Außerdem gehen mit der höher spezifizierten Betriebstemperatur eine höhere Betriebssicherheit und Lebensdauer unter Normalbedingungen einher. Das aus Aluminium gefräste Unibody-Gehäuse hält hohen mechanischen Belastungen Stand. Die 64 verschiedenen Exo-Kamera-Modelle erreichen Auflösungen von 2,3 bis 20 MPixel. Der eingebaute Multichannel-LED-Light-Controller ermöglicht schlanke Anwendungen. Das integrierte Power-I/O-Interface von SVS-Vistek ermöglicht es über die PLC Funktionalität einfache Steuerungsaufgaben mit Hardware-Präzision zu übernehmen und/oder bis zu 4 LED-Leuchten direkt ohne zusätzliche Treiber anzusteuern.