inmatec

Inmatec

So kann der Anwender seinen Stickstoff vor Ort selbst herstellen, Druckluft einsparen sowie die Reinheit des Stickstoffes erhöhen. Mit der PAN-Technik verbrauchen die Anlagen nur noch so viel Druckluft wie auch gerade Stickstoff benötigt wird. Die Stickstoffreinheit bleibt dabei unabhängig von Abnahmeschwankungen konstant.

Zusammen mit der Pan-Generatoren-Technologie wird das NKat-System verwendet. In diesem Verfahren wird der erzeugte Stickstoff aus dem Pan-Generator mit Wasserstoff angereichert. Im Katalysator reagiert der Wasserstoff mit dem verbleibenden Restsauerstoff, was für eine höhere Stickstoffreinheit sorgt. Gabe es das NKat-System bisher mit einem Luftfaktor zwischen 4 und 8, sind es nun 2.9. Der Vorteil ist die höhere Stickstoffqualität bei gleichzeitig geringerer Druckluftmenge. Die Generatoren sind aufgrund des niedrigeren Druckluftbedarfes wartungsärmer. Der Hersteller verspricht damit Stromeinsparungen von bis zu 50 %.

SMT Hybrid Packaging 2016: Halle 7, Stand 360