Bildergalerie
v.l.: Mehdi Akbari, Energiemanagement-Beauftragter, Katek, Claudia Miller, Leiterin Qualitätsmanagement, Katek, sowie der Traunsteiner Landrat Hermann Steinmaßl.
Das Logo zum Umweltpakt Bayern.

Im Umweltpakt vereinbaren die Bayerische Staatsregierung und die bayerische Wirtschaft die kontinuierliche Verbesserung des Umweltschutzes. Dabei wird vor allem auf Eigenverantwortung und Freiwilligkeit gesetzt. Die Forderungen erfüllt Katek mit einem umfassenden Umweltmanagement-System, das weit über die gesetzlichen Vorgaben hinausgeht. Jeder einzelne Mitarbeiter ist darin eingebunden und leistet so einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz.

Zudem ist Katek nach dem international anerkannten Umweltstandard ISO 14001 zertifiziert und verbessert sein Umweltmanagement auf dieser Basis Jahr für Jahr: So werden beispielsweise seit 2010 allein durch den Anschluss an ein Biomasse-Heizwerk rund 400 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart.

Ende 2011 steht der nächste große Schritt in der Weiterentwicklung an – die Einführung eines Energiemanagementsystems nach der DIN-Norm 16001.

Die Katek-Gruppe zählt mit rund 700 Mitarbeitern und einem Umsatz von mehr als 120 Mio. Euro zu den größeren Elektronik-Dienstleistern Deutschlands. Das zur Kathrein-Gruppe gehörende Unternehmen konzipiert und fertigt elektronische Baugruppen und Geräte für verschiedene Branchen und übernimmt dabei das gesamte Dienstleistungsportfolio.