Für den gestiegenen Inlandsumsatz der Kautschukindustrie waren gestiegene Reifenabsätze ausschlaggebend.

Für den gestiegenen Inlandsumsatz der Kautschukindustrie waren gestiegene Reifenabsätze ausschlaggebend. Longquattro/Fotolia.com

Nachdem die Nachfrage nach Produkten der deutschen Kautschukindustrie – vornehmlich nach technischen Elastomer-Erzeugnissen – aus Westeuropa in den vergangenen Jahren rückläufig war, zogen insbesondere in der zweiten Jahreshälfte 2015 die Auftragseingänge aus dieser sich erholenden Region an. Laut dem Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie (WDK) ergab sich daraus zusammen mit der Nachfrage aus den USA ein Plus beim Exportumsatz, der den moderaten Inlandsumsatz übertraf. So erhöhte sich der Auslandsumsatz insgesamt um 2,7 % auf 3,60 Milliarden Euro. Der Inlandsumsatz stieg um 1,9 % auf 7,97 Milliarden Euro. Ausschlaggebend waren hierfür gestiegene Reifenabsätze sowohl an die Fahrzeugindustrie als auch an den Endverbraucher.

Für 2016 erwartet die Branche ein moderates Umsatzplus von etwa 1,0 %.