Wolfgang Windhager, Head of Product Management bei Keba und Christopherus Bader, Geschäftsführer von Priamus

Wolfgang Windhager, Head of Product Management bei Keba und Christopherus Bader, Geschäftsführer von Priamus

Das Elektronikunternehmen Keba aus Linz/Österreich und die Schweizer Priamus System Technologies aus Schaffhausen schlagen gemeinsam neue Wege ein. Die beiden Unternehmen haben sich zum Ziel gesetzt, die Werkzeugsensorik durch technisch attraktive, wirtschaftliche Produkte und Anwendungen einem breiten Markt zur Verfügung zu stellen. Dafür wird die Priamus-Werkzeugsensorik in die Spritzgießmaschinensteuerungen von Keba integriert. Auf diese Weise lassen sich zum ersten Mal die Vorteile der bisher eigenständigen Technologien optimal nutzen. Beispielsweise wird der Umschaltpunkt automatisch erkannt, wodurch sich die Maschinen einfach und schnell einstellen lassen. Eine Füllstudie bei der Abmusterung wird überflüssig. Die automatische Gut-/Schlechtteilerkennung erspart eine manuelle Kontrolle der Formteilfüllung. Weitere Funktionen wie die Überwachung der Entformungstemperatur oder der Viskosität sind ebenfalls verfügbar. Die Produkte werden als Priasmart-Optionspaket in der Keplast-Steuerung angeboten und zum ersten Mal im Rahmen der IPF in Tokio vorgestellt.

947iee1108