Mit hochfesten Werkstoffen und neuen Auslegungsmethoden lassen sich aber ihre Leistungen noch steigern. Bei gleicher Baugrösse können die Getriebe K167 und K187 rund 25% mehr Drehmoment abgeben als ihre Vorgänger. Gerade bei Anwendungen aus der Bauindustrie wie Schredder oder Transportbänder ist hohes Drehmoment und Überlastfähigkeit unabdingbare Voraussetzung für einen störungsfreien Dauerantrieb. Dies gilt auch für Walzen- oder Trommelantriebe der Schwer- und Textilindustrie.


Getriebemotoren aus dem Hause SEW-EURODRIVE sind zuverlässig und zugleich kompakt. Mit hochfesten Werkstoffen und daran angepaßten Auslegungsmethoden entwickelt, stehen jetzt in der 7er Getriebefamilie zwei neue Baugrößen zur Verfügung. Das zulässige Abgabedrehmoment liegt nun bei gleicher Baugröße um 28% bzw. 25% höher; es steigt für die Größe 167 auf 32.000 Nm bzw. auf 50.000 Nm für die Größe 187. Parallel dazu werden auch höhere Querkräfte toleriert. Sie nahmen beim 167er Getriebernotor um 25 % auf 150.000 N und bei der 187er Variante um 26 % auf 190.000 N zu.


Die Zahl der Übersetzungsabstufungen wurde ebenfalls vergrößert und zwar von 11 auf 15 bei der 167er und von 12 auf 18 bei der 187er Ausführung. Für den Einbau besteht die Wahlmöglichkeit zwischen Vollwelle mit Fußbefestigung oder Hohlwelle zum Aufstecken mit Schrumpfscheibe. Die hochtechnisierte Serienfertigung garantiert auch bei den neuen Baugrößen die gewohnt hohe Qualität bei kurzen Lieferzeiten.