Die angewandte Curie-Heat-Technik bei den Lötstationen von Thermaltronics verhindert zuverlässig ein Überhitzen der Lötspitze und damit der zu lötenden Baugruppe.

Die angewandte Curie-Heat-Technik bei den Lötstationen von Thermaltronics verhindert zuverlässig ein Überhitzen der Lötspitze und damit der zu lötenden Baugruppe.AdoptSMT

Dabei wird die eingeschaltete Lötspitze solange durch Induktion erwärmt, bis ein in der Spitze eingearbeitetes Material die Curie-Temperatur erreicht. Bei dieser Temperatur verliert es den Magnetismus, wodurch die Heizung unterbrochen wird. Sinkt die Temperatur in der Lötspitze, wird das Material wieder magnetisch und die Lötspitze wird wieder beheizt. Die angewandte Curie-Heat-Technik verhindert zuverlässig ein Überhitzen der Lötspitze und damit der zu lötenden Baugruppe. Durch die physikalischen Eigenschaften dieser verwendeten Legierung in der Lötspitze ist ein Überhitzen einfach nicht möglich.

Die Lötspitzen reagieren sehr schnell auf Temperaturänderungen, da die regulierende Legierung direkt in der Lötspitze angebracht ist. Als weiteren Vorteil gibt es neben der Lötspitze keine weiteren Verschleißteile. Das Heizelement, bei anderen Lötstationen hinter der Lötspitze angebracht, ist bei Thermaltronics in der Lötspitze integriert. Sensoren fallen ebenso wie die Temperatursteuerung weg. Die Lötspitze regelt ihr Aufheizen durch die Materialeigenschaften selbst. Durch die eingebaute Legierung, die bei der Curie-Temperatur die Heizung ein- respektive ausschaltet, ist keine Kalibrierung notwendig.

Die Lötstation TMT-2000S rundet das Portfolio von AdoptSMT nach unten ab: Sie arbeitet mit 470 kHz und erfüllt die Niedervolt-Richtlinie auch in der neuen, verschärften Version. Die Gesamtkosten im Betrieb sind mit Lötstationen mit konventioneller Heizung vergleichbar, und das trotz der technischen Vorteile des Überhitzungsschutzes und des schnellen Ansprechverhaltens. Auch die Anwenderschulung kann deutlich kürzer ausfallen, da an den Stationen und Lötspitzen nicht mehr herumgeschraubt werden muss, um etwas zu verbessern – oder auch zu verschlechtern.

Der Bereich Löten wird bei AdoptSMT mit Produkten der Hersteller JBC (Heißluft-Lötstationen und Micro-Lötstationen), Purex (Lötrauchabsaugung), Indium Corporation (Lötmaterialien, vertreten in Österreich und der Schweiz) sowie Reinigungssprays und Entlötlitzen von Techspray abgerundet.

Productronica 2013: Halle A3, Stand 181