Monitoring-Lösung von Magna

Mit dem neuen Monitoring-System gibt Magna ein zusätzliches Paar Augen für den Hinterraum. Magna

Erstmals vorgestellt hat Magna das System auf der North American International Autoshow 2017 in Detroit. Bei dem Kinder-Monitoring-System befindet sich eine digitale Megapixel-Kamera über den Rücksitzen, der Aufsichtspersonen einen Blick von oben auf das Geschehen und die Kinder im hinteren Fahrzeugteil ermöglicht. Bei schlechten Lichtverhältnissen oder Dunkelheit ist es mit Hilfe einer Infarot-LED-Leuchte möglich, die Insassen deutlich auf dem Display zu sehen. Das Bild wird dann auf ein Display im Armaturenbrett übertragen.

Das Portfolio des Automobilzulieferer Magnas umfasst verschiedene Kamera- und Fahrerassistenzsysteme wie Rückfahr-, Seitenblick sowie nach vornegerichtete Kameras. Diese Systeme unterstützen unter anderem adaptive Geschwindigkeitsregelung, Bremsvorgänge zur Kollisionsminderung sowie die automatische Notbremsung.