Zeiss: Mit dem Multisensorik-Messgerät O-Inspect lassen sich komplexe Teile aus verschiedenen Einsatzgebieten einfach und präzise prüfen. Hierfür gibt es nun eine Erweiterung um einen chromatischen Weißlichtsensor. Mit dem Sensor lassen sich Bauteile messen, die weder mit einem Tastsensor noch mit einer Kamera erfasst werden können. Dazu gehören kleine und empfindliche Werkstücke, die zugleich über eine transparente, glänzende oder kontrastarme Oberfläche verfügen. Spiegelungen oder fehlende Kontraste, welche die korrekte Fokussierung einer Kamera erschweren, spielen künftig keine Rolle mehr. Das Werkstück wird mit gebündeltem weißen Licht bestrahlt. Eine spezielle Optik mit chromatischer Aberration im Messkopf spaltet das Licht anschließend in seine Spektralfarben auf. Ein Spektrometer analysiert das reflektierte Licht und stellt fest, bei welcher Farbe dessen Intensität am größten ist. Von der Spektralfarbe kann das Messgerät auf den Abstand zwischen Sensor und Oberfläche schließen und leitet daraus die Topografie des Bauteils ab.