Die DC-LED-Treiber der Nano-Driver-Serie sind lediglich 13,5 mm × 13,5 mm × 1,42 mm groß.

Die DC-LED-Treiber der Nano-Driver-Serie sind lediglich 13,5 mm × 13,5 mm × 1,42 mm groß. Seoul Semiconductor

Der LED-Treiber von Seoul Semiconductor kann mit AC- oder DC-Netzgeräten betrieben werden. Hergestellt mit der Original-Acrich-Technologie von Seoul Semiconductor, umfasst die Nano-Driver-Serie einen direkt auf dem Substrat befestigten integrierten Schaltkreis, womit die Größe des Wandlers erheblich reduziert wird.

Die Nano-Driver-Serie kommt mit wenigen externen Bauteilen aus und bietet 16 oder 24 W Ausgangsleistung in einem Gehäuse von nur 13,5 mm × 13,5 mm × 1,42 mm. Die Treiber eignen sich sehr gut für Downlights, Einbau- und Schienenleuchten sowie Spotlights. Ihre geringe Größe ermöglicht hauchdünne und neuartige Beleuchtungsvorrichtungen in Wandleuchten, sodass der konventionelle Lampenaustausch möglich ist, ohne dass eine großflächige Aussparung für den Treiber erforderlich ist oder die Lichtausbeute abnimmt.

Aus vier Modellen besteht die Nano-Driver-Serie, die ausgelegt sind für eine Ausgangsleistung von 16 und 24 W, für LED-Baugruppen, die bei Eingangsspannungen von 120 oder 230 V (50 bis 60 Hz) betrieben werden. Die LED-Treiber haben typische Effizienzen von 85 % sowie einen Leistungsfaktor von <0,9 und sind auf einen Einschaltstrom von <300 mA ausgelegt. Ein Überhitzungsschutz begrenzt die LED-Stromstärke bei Temperaturen von mehr als 160 °C. Der Betriebstemperaturbereich liegt bei -40 bis +70 °C (Umgebung) und bei -20 bis +85 °C (am TC-Punkt).

Die Treiber sind UL-geprüft, bieten einen flickerfreien, gering überlagerten Wechselstrombetrieb für Phase-cut-Dimmer und sind konform mit California Title 24. Geringes Flackern, ein hoher Leistungsfaktor, Class B EMI und 2-kV-Stoßspannung sind die Vorteile.