„Das neue Kleinmengenlager ist auf den Bedarf der Kunden zugeschnitten“, erklärt Tilo Rollwa, Bereichsleiter E-Commerce bei Rutronik. „Wir wählen gezielt neue Produkte und gängige, wertige Bauteile aus.“ Derzeit sind
überwiegend Halbleiter im Portfolio, sukzessive sollen weitere Produktgruppen und Hersteller dazukommen. In der Regel sollen die verfügbaren Artikel innerhalb von ein bis zwei Arbeitstagen beim Kunden sein. Kunden können Kleinmengen nur über die Plattform www.rutronik24.com ordern. Dort ist auch einsehbar, welche Produkte aktuell im Kleinmengenlager verfügbar sind. Die kleinste Bestelleinheit ist dabei ein Stück.

Kleinmengenlager

Als Grund für den Aufbau des Kleinmengenlagers bei Rutronik nennt E-Commerce-Bereichsleiter Tilo Rollwa die gestiegene Nachfrage nach Anbruchmengen und Einzelstücken. Rutronik

Die Field Application Engineers von Rutronik leisten bei Bedarf Designsupport über die Online-Support-Funktion der Plattform. Sie beantworten aufkommende Fragen oder klären sie mit dem Hersteller. Bei komplexeren Fragestellungen kommen sie auch direkt zum Kunden.

Als Grund für den Aufbau des Kleinmengenlagers bei Rutronik nennt Tilo Rollwa die gestiegene Nachfrage nach Anbruchmengen und Einzelstücken: „Das liegt einerseits an der fortschreitenden Miniaturisierung der Bauelemente, die immer kleiner und empfindlicher werden. Das macht die Vereinzelung immer zeit- und kostenintensiver.“ Hinzu komme der gestiegene Aufwand durch spezielle Verpackungsvorschriften. Andererseits führe die Miniaturisierung zu immer größeren Verpackungseinheiten und damit bei hochwertigen Bauteilen zu höheren Kosten. Für Entwicklungsbüros, kleinere Firmen und Start-ups sei das nicht immer wirtschaftlich.