Das miniaturisierte 24-Bit-Triple-Sensormodul MS8607 zum Messen des barometrischen Drucks, der Temperatur und der relativen Feuchte.

Das miniaturisierte 24-Bit-Triple-Sensormodul MS8607 zum Messen des barometrischen Drucks, der Temperatur und der relativen Feuchte.Amsys

Erstes Element des Sensormoduls ist eine piezoresistive Messzelle, die den Druck und die Temperatur misst, beim zweiten handelt es sich um eine kapazitive Messzelle zum Ermitteln der relativen Feuchtigkeit. Ein integrierter Sigma-Delta-ADC wertet die beiden Sensorelemente aus und verstärkt und digitalisiert die nicht kompensierten analogen Spannungswerte. Die Datenwerte stehen als unabhängige Ausgangssignale im I²C-Format zur Verfügung. Das interne I²C-Interface dient zur Kommunikation mit einem externen Mikroprozessor. Dieser verknüpft die Ausgangssignale mit den gespeicherten, individuellen Korrekturkoeffizienten und gleicht somit die Messwerte ab.

Der Druckbereich des MS8607 liegt zwischen 10 und 2000 mbar bei einer Gesamtgenauigkeit von ±2,0 mbar. Dagegen erstreckt sich der Feuchtigkeitsbereich von 0 bis 100 % RH bei einer Gesamtgenauigkeit von ±3,0 % RH. Der Temperatursensor schließlich arbeitet im Bereich von -20 bis +85 °C mit einer Gesamtgenauigkeit von ±2,0 °C und einer Auflösung von 0,002 °C. Weitere Eckdaten sind der Versorgungsspannungsbereich von 1,5 bis 3,6 V und die Standby-Stromaufnahme von typisch 0,03 μA. Wiederholrate und durchschnittlicher Stromverbrauch lassen sich über die Anwendungssoftware individuell einstellen.

Das in einem QFN-Gehäuse montierte Modul kommt ohne zusätzliche Bausteine aus und ist für die Großserienproduktion geeignet. Es eignet sich besonders für den Einsatz in Konsumerelektronik wie Smartphones oder Tablet-PCs oder in mobilen Wetterstationen. Typische Anwendungsbereiche sind Heizung-, Lüftungs- und Klimaanlagen sowie Anlagen zur Raumüberwachung, aber auch Haushaltsgeräte, Luftbefeuchter, Industrietrockner und Inhaliergeräte. Besonders interessant ist das Sensormodul für die Überwachung empfindlicher elektronischer Geräte beispielsweise in Schaltschränken oder Rechneranlagen sowie für die Transportkontrolle kritischer Waren.