Nicht immer kommen Innovationen mit einem großen, nachhallenden Paukenschlag daher. Aber das Rad neu erfinden musste niemand der „Innovatoren“: Die diesjährigen Einreichungen zeigten anschaulich, wie groß der Forschergeist entlang der elektronischen Baugruppenfertigung ist. Innovationskraft und auch Mut, etwas Neues auszuprobieren werden nun mit dem productronica innovation award 2017 prämiert: Von den knapp 60 Einreichungen kamen 52 in die engere Wahl. Die Jury hatte da gut zu tun, aus diesen vielen kreativen und cleveren Lösungen den jeweiligen Cluster-Gewinner zu definieren. Das Auswahlverfahren fand anhand eines Punktesystems statt. Die Ermittlung des Gewinners erfolgte nach einer Rangliste aufgrund der erreichten Gesamtpunktzahl.

die begehrte Trophäe des productronica innovation award.

die begehrte Trophäe des productronica innovation award. Messe München

 

Auf unserer Online-Plattform all-electronics.de sind die Kandidaten für die Shortlist unter der angegebenen Infodirekt-Nummer detailliert aufgeführt. Dass die Messe München in enger Kooperation mit productronic die Zeichen der Zeit richtig gedeutet hat, zeigen die zahlreichen Einreichungen der Aussteller, um die Trophäe für sich zu gewinnen. An der Clusterung der productronica orientiert sich auch der Award. Jedoch wurde – aus den zahlreichen Einsendungen lerndend – im Cluster SMT die zusätzliche Kategorie „Inspection & Quality“ eingeführt.

 

Produktneuheiten und Fertigungsverfahren müssen ganz klare Kriterien erfüllen, um eine Chance auf den ersten productronica innovation award zu haben: Sie müssen technisch innovativ oder wirtschaftlich sein, ein neuartiges Design zeigen oder einfach in Systeme zu integrieren sein. Der productronica innovation award ist der erste unabhängige Preis der Elektronikfertigungsbranche und wird auf der productronica am ersten Messetag (14. November 2017) verliehen.