Die Mantis Elite-Geräte können nun mit der Episcopic-Beleuchtung ausgerüstet werden, die die Inspektion von Bohrungen, Innenwandungen und Sacklöchern, wie z. B. bei Leiterplatten, Gussteilen, Kunststoffteilen usw. oftmals erst möglich macht. Durch die patentierte okularlose Optik ist das Arbeiten mit dem System besonders ergonomisch und anwenderfreundlich, besonders wenn lange Arbeitsperioden notwendig sind.

Die EPI-Beleuchtung, auch Koaxialbeleuchtung genannt, hat einen koaxial zum Strahlengang und durch das Objektiv führenden Lichtstrahl, der senkrecht auf das Objekt trifft: Eine Grundvoraussetzung, um tiefliegende Teilemerkmale, wie Bohrungen, Innenwandungen, Sacklöcher etc. untersuchen zu können. Die Irisblende an der EPI-Beleuchtung ermöglicht durch die variable Öffnungsweite die Justage des Lichtstrahl-Durchmessers. Reflektionen auf der Betrachtungsoberfläche werden so minimiert und der Kontrast wird verbessert.

520pr1108