Der LT-1PA01 enthält sowohl einen Näherungssensor als auch einen Beleuchtungsstärkesensor.

Der LT-1PA01 enthält sowohl einen Näherungssensor als auch einen Beleuchtungsstärkesensor.Murata

Der Näherungssensor nutzt einen Photorezeptor, um anhand des auftreffenden Lichts die Entfernung zu einem Objekt zu bestimmen. Ein weiterer Photorezeptor dient zur Messung der Umgebungshelligkeit. Sensoren dieser Art werden in großem Umfang in Smartphones verwendet. Sie dienen hier zum Abdunkeln des Displays, wenn das Telefon während eines Gesprächs ans Ohr des Anwenders gehalten wird, sowie zum Erhöhen der Display-Helligkeit bei Benutzung des Smartphones unter freiem Himmel. Der Baustein hat eine sehr geringe Leistungsaufnahme und benötigt im Näherungssensor-Betrieb nur 80 µA. Der Erfassungswinkel des Beleuchtungsstärkesensors beträgt ±45° (bei 50 %) bei einer Erfassungsdistanz bis zu 70 mm mit Graukarte. Die Betriebsspannung beträgt +3,3 VDC. Die Kommunikation mit dem Host-Prozessor erfolgt seriell über eine I2C-Schnittstelle.