Mit integrierter Kommunikations-Schnittstelle für Can-Open und Profibus erhältlich: die Geräte der SM-Serie des Herstellers Delta Elektronika.

Mit integrierter Kommunikations-Schnittstelle für Can-Open und Profibus erhältlich: die Geräte der SM-Serie des Herstellers Delta Elektronika.

Als Lösungsanbieter und Entwicklungspartner für professionelle Stromversorgungen will sich Schulz-Electronic auf der diesjährigen Electronica präsentieren. Wo liegen die Schwerpunkte des Baden-Badener Unternehmens? „Wichtige Produkt-Neuheiten aus unserem Portfolio von über 20 Herstellern kommen dieses Jahr von Delta Elektronika, Lambda, Quantum Composers, Picolas und Höcherl & Hackl. Da die Wünsche unserer Kunden immer öfter in ein Entwicklungsprojekt münden, sind dieses Jahr einige unserer Entwickler als Gesprächspartner für unsere Messe-
besucher mit dabei“, stellt Stefan Dehn, Vertriebsleiter der Schulz-Electronic in-
teressante Neuerrungenschaften in den Mittelpunkt. Beispiel: Nutzer von Stromversorgungen der SM-Serie aus dem Hause Delta Elektronika können den Interfacebaustein Supply-Com für Can-Open oder Profibus DP als voll integrierte Option
erhalten. Diese Einbau-Option stellt eine Alternative zum bisherigen Aufsteckmodul von Schulz-Electronic für die Programmierschnittstelle dar und ist in Bezug auf die Parametrierung und Bedienung dazu voll kompatibel. Ralf Fitzer, Technischer Leiter bei Schulz-Electronic erklärt den Vorteil: „Wenn das Aufsteckmodul bei der Verkabelung im Weg ist oder die EMV-Anforderungen hoch sind, kann man jetzt diese praktische Option wählen, ohne bereits bestehende Programme umschreiben zu müssen.“
Ein Mehrwert der besonderen Art stellt das Leasing-Angebot des Unternehmens dar. „Wir wollen es unseren Kunden noch einfacher machen, in anspruchsvolle Technik zu investieren. Ab einem Kaufpreis von 500 Euro können unsere Kunden die Geräte jetzt auch leasen. Nach meiner Kenntnis sind wir der erste Anbieter professioneller Stromversorgungen, der einen solchen Service bietet,“ so Stefan Dehn. (eck)