Der Kommunikator PC 3350-IE–D im robusten Rackgehäuse in Schutzart IP 65 koppelt das Identsystem OIS-P via TCP/IP an das Industrial Ethernet. Die in die Gehäusefront integrierte Display- und Tastatureinheit ermöglicht Status- und Diagnoseanzeigen bzw. das Parametrieren des Geräts. Es können wahlweise Antennen mit einer Lese- und Schreibreichweite von max. 10 m angeschlossen werden. Neben der Netzschnittstelle stehen digitale Ein- und Ausgänge sowie eine RS- 232-Terminalschnittstelle zur Verfügung. Befindet sich ein Datenträger im Lesefeld der Antenne, liest diese die Information aus. Im Kommunikator können sie dann mittels integriertem Filehandling gezielt ausgewertet, weiterverarbeitet und einer übergeordneten Steuerung übergeben werden. Das Identsystem selbst findet Verwendung in der Automobilindustrie zur Identifikation von Karossen im Rohbau, im Lack und bei der Endmontage, zur Kennzeichnung tonnenschwerer Papierrollen in Produktionsanlagen und Verteilzentren von Papier- und Tissueherstellern sowie in der Containerlogistik.