Die IoT-Entwicklungsboard Aris ist komplett mit Treiber- und Peripherie-Software ausgestattet.

Die IoT-Entwicklungsboard Aris ist komplett mit Treiber- und Peripherie-Software ausgestattet. Arrow

Die Firma Arrow Electronics hat die Einführung des Aris-Boards, einer gebrauchsfertige Hardware- und Software-Lösung für das Internet of Things (IoT) angekündigt. ARIS steht hierbei für „Arrow Renesas IoT Synergy“ und kennzeichnet die enge Zusammenarbeit zwischen Arrow und Renesas in Verbindung mit der Renesas Synergy Entwicklungsplattform. Das  angekündigte IoT-Board soll es den Nutzern ermöglichen, deren Anwendungen schnell und einfach zu entwickeln. Das Aris Board wurde von dem italienischen Unternehmen Reloc entwickelt, deren Fokus auf Embedded-Designs und der vertikalen Integration von IoT Anwendungen liegt. Reloc hat sich bei der Board-Entwicklung auch um die Treiberimplementierung sowie Middleware zur Verwaltung der Peripherien gekümmert und somit eine Out-of-the-Box-Entwicklungsumgebung fürs IoT geschaffen.