24133.jpg

Seica

Der Transport von Leiterplatten wird durch einen automatischen Pass-Through-Conveyer realisiert. Die Steuerung erfolgt durch das Viva-Betriebssystem, mit dem alle Seica-ATE-Systeme ausgestattet sind. Die Kontaktierung zwischen dem Prüfling und dem Nadelbettadapter erfolgt durch eine motorisierte Presse, vollautomatisch und programmierbar. Das Gerät ist nur 60 cm breit, aber beinhaltet alle Eigenschaften eines kompletten Testsystems. Es ist auf über 3.000 Kanäle erweiterbar und ermöglicht analoge, digitale und Funktionstests, aber auch optische Tests, wenn Kameras und/oder Glasfaserkabel konfiguriert sind, wie z. B. für die Inspektion von LCDs und Lumineszenz-LEDs. Das System verwendet den gleichen mechanischen Adapter wie die anderen manuellen Systemen der Compact-Serie. Also können bis zu 4 unabhängige Jobs parallel laufen, um gleichzeitig maximal 4 Prüflinge zu testen. Wenn das System für den Funktionstest konfiguriert ist, kann auch eine zum Viva-Betriebssystem alternative Software zum Einsatz kommen, wie z. B. Labview und Teststand von National Instruments.