Kompaktsteuerung mit 46 I/Os

Die PSS 3046 verfügt über die selben technischen Eigenschaften wie alle Steuerungen der PSS-Systemfamilie, die vollelektronische Lösungen sicherheitsgerichteter Applikationen möglich machen. Das Produktspektrum des durchgängigen Systemkonzepts reicht derzeit von 32 bis ca. 300 sicherheitsgerichteten I/Os. Bei dezentralen Lösungen mit dem sicheren und offenen SafetyBUS p kann dieser Wert „ohne“ Sicherheitsverlust auf über 1.000 I/Os erweitert werden. Besonderes Merkmal ist die, aus der Systemfamilie PSS 3000 übernommene Systemarchitektur, die ein Sicherheitsniveau bis einschließlich Risikokategorie 4 nach EN 954-1, beziehungsweise AK6 nach DIN V 19250 und einen problemlosen Einstieg in die nächst höhere Steuerungsklasse ermöglicht.
50 verschiedene Software-Bausteine machen die Steuerung vielseitig einsetzbar. 32 Eingänge und zwölf einpolige und zwei zweipolige Ausgänge schaffen neue wirtschaftliche Lösungsmöglichkeiten bei dezentralen Anwendungen. Für die Sicherheit der PSS sorgt unter anderem der konstruktive Aufbau. So arbeitet der Sicherheitsteil der Steuerung dreikanalig diversitär. Im Fehlerfall entfällt die mühsame und aufwendige Fehlersuche, da die sicherheitsgerichteten Steuerungen über Diagnosefunktionen verfügen mit deren Hilfe Fehlerquellen schnell gefunden werden können.

Pilz
Tel. (01) 798 62 63
pilz@eunet.at
http://www.pilz.com