15911.jpg

National Instruments veranstaltete seine 1. NI World Class vom 11.-15. März 2009. Bei diesem Workshop arbeiteten 20 Top-Studenten fünf Tage an einem komplexen Roboterprojekt. Es galt, mit teilautonomen Robotern einen Parcours bestehend aus zwei Aufgaben zu absolvieren. Begeisterte Teilnehmer hatten neben der technischen Herausforderung noch genügend Zeit zum gegenseitigen Kennenlernen und Networking. Darüber hinaus war ein professionelles Präsentationstraining Bestandteil des Programms.

Im österreichischen Biberwier beschäftigten sich die 20 ausgewählten Studenten fünf Tage lang intensiv mit Regelungstechnik und Kinematik, Visualisierung, Messtechnik, digitaler & drahtloser Kommunikation sowie Bildverarbeitung. Die technische Aufgabenstellung umfasste die Steuerungsprogrammierung teilautonomer Roboterfahrzeuge, die ihre Umweltdaten von einer zentralen Sensorik empfangen. Die Ergebnisse der Sensordatenauswertung wurden über ein digitales Modulationsverfahren drahtlos an die Roboterfahrzeuge übermittelt. Als Standardplattform für die Roboter diente der Volksbot (aus dem Hause Fraunhofer IAIS, St. Augustin) TYP RT3 mit NI Compact-RIO als Embedded-Plattform und Motion Controller.

Die Teilnehmer konnten bei diesem Projekt Freude an Technik und Teamwork kombinieren. Isabella S. (Mathematikstudentin im 9. Semester):“Es hat mich wirklich gefreut, bei der NI World Class dabei gewesen zu sein! Die Veranstaltung hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen und in vielerlei Hinsicht zu meiner persönlichen Entwicklung beigetragen.“

Der Kontakt zu Studenten und somit künftigen Kunden und Mitarbeitern ist National Instruments sehr wichtig. Abgesehen von der technischen Perspektive spielt bei der Lösung komplexer Projekte allen voran auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit eine immer größere Rolle. Dies ist der Ansatz, den National Instruments mit der NI WorldClass verfolgt. Die NI World Class ist eng verzahnt mit den Aktivitäten der NI Labview Academy sowie dem Bereich Personalentwicklung & Recruiting. Dabei ist die NI World Class nur ein Mosaikstein in einer ganzen Reihe von Aktivitäten.

Interessierte können den Parcours, der von den Teilnehmern der NI World Class 2009 zu bewältigen war, an NIs Robocup-Stand auf der Hannover Messe begutachten (Halle 22). Die nächste NI World Class ist für das Frühjahr 2010 geplant. Bewerbungsschluss dafür wird im Herbst sein. Projektdetails, Videos und weitere Informationen zur NI World Class gibt es unter http://www.niworldclass.de.