46165.jpg

IBA

Iba: So können Anwender die Messung von Daten aus der Steuerung komfortabel im laufenden Betrieb konfigurieren und erhalten wichtige Informationen für die Fehlersuche während des Produktionsprozesses. Für eine komfortable Signalprojektierung und -anforderung muss die M1-Steuerung über Netzwerk mit dem Messwerterfassungssystem verbunden sein. Das Gerät legt die Messwerte aus der Steuerung als sogenannte DAT-Files oder im HD-Server ab, um sie anschließend von der kostenlosen Software Analyzer auswerten zu lassen. Dabei kann das Gerät mehrere tausend Signale bei einer Erfassungsrate von typ. bis 1 kHz und max. bis 100 kHz für Vibrationsmessungen verarbeiten. Natürlich bietet das System auch Schnittstellen zu allen gängigen Bussystemen und Gerätegenerationen. Weitere Ausgabekanäle wie TCP/IP und Bluecom sind in Vorbereitung.