Gut besucht: die Jubiläumsveranstaltung zu 15 Jahre Kuttig Electronic.

Gut besucht: die Jubiläumsveranstaltung zu 15 Jahre Kuttig Electronic.Kuttig

Über 250 Gäste überzeugten sich dabei von der Leistungsfähigkeit des mittelständischen Unternehmens. Der Fokus liegt heute auf hochwertigen Produkten mit kleineren und mittleren Stückzahlen in den Bereichen Industrieelektronik, Medizintechnik und Telekomunikation.

Und das hat sich in überdurchschnittlichem Wachstum ausgezahlt. Auch in der Wirtschafts- und Finanzkrise 2009/2010 hat Kuttig noch zugelegt – 2010 sogar über 30 Prozent.

Als moderner EMS-Anbieter verfügt Kuttig über eine eigene leitungsstarke Entwicklungsabteilung für kundenspezifische Designs. Deshalb ist man in der Lage, kompetent in allen Fragen der Optimierung eines Produkts zu unterstützen. Den Kunden wird ein Service geboten, der nicht nur qualitativ hochwertig ist, sondern auch noch Kosten einspart. Das ist besonders wichtig, da ausschließlich am Fertigungsstandort Roetgen bei Aachen gefertigt wird. Neben einer detaillierten Rückverfolgbarkeit in das Material und auch in die Arbeitsschritte, wurde im Warenausgang das Prüfverfahren „Last-Check“ installiert. Nach AOI-Tests werden Stichproben entnommen und nochmals einer intensiven Prüfung unterzogen. Das garantiert die hohe Auslieferqualität – der Kunde kann so die Wareneingangsprüfung einsparen. Auch ist es gelungen, die Liefertermintreue so zu verbessern, dass heute über 97 % aller Auslieferungen termingerecht erfolgen. Kuttig wurde für den E2MS-Award 2009 nominiert, schaffte es unter die Top 10 der deutschsprachigen Dienstleister und wurde mit dem Best-EMS-Award 2010 ausgezeichnet.

Nach der aktuellsten Investition in einen JetPrinter, der die Schablone überflüssig macht und Bauteile bis 0201 sicher verarbeitet, sieht Kuttig einen Schwerpunkt seines Unternehmens in der Ausweitung der Testmöglichkeiten. Über Flying Probe, Boundary Scan und neue 3D-AOI-Verfahren, die Null-Fehler-Strategie noch weiter zu optimieren.