Kontron, Eching, hat trotz der weltweiten Wirtschaftskrise im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2009 seinen Wachstumskurs fortgesetzt und mit einem Umsatz von 106,6 Mio. € gegenüber dem Vorjahreszeitraum (105,9 Mio. €) ein leichtes Plus erreicht. Der Auftragsbestand stieg im ersten Quartal auf 306,3 Mio. € (gegenüber 291,4 Mio. € zum Jahreswechsel). Positiv ausgewirkt hat sich die Diversifizierung des Unternehmens in den vertikalen Märkten. Rückgänge in den Bereichen Automation und Infotainment konnten durch eher konjunkturunabhängige Aufträge in den Bereichen Telekommunikation, Energie, Transportation und Government aufgefangen werden.
Das operative Ergebnis mit 7,0 Mio. € und der Periodenüberschuss mit 4,9 Mio. € lagen aufgrund von Umstrukturierungskosten unter den Werten des Vorjahreszeitraumes (8,7 Mio. € bzw. 6,8 Mio. €). Ausgewirkt haben sich vor allem die vorgezogenen Maßnahmen zur weiteren Produktionsverlagerung von Amerika und Europa an den kostengünstigeren Standort in Penang, Malaysia, wo bereits 60 % der Kontron-Basisproduktion erfolgt.

927iee0609