Für die Datenübernahme zwischen den CAE-Systemen promis und promis engine bietet TCS einen Konverter an. promis ist seit 15 Jahren die praxisorientierte Branchenlösung für die elektrotechnische Konstruktion und erlaubt das effiziente Erstellen von Stromlauf-, Hydraulik-, Pneumatik- und Aufbauplänen in unterschiedlichen Sprachen und Normen. promis engine ist die neue Produktgeneration für durchgängiges Projektieren in der MSR- und Elektrotechnik. Seit 1999 steht dieses mit modernster CAD-Technologie entwickelte System dem Markt zur Verfügung.


Natürlich bestehen zwischen den Datenstrukturen von promis und promis engine erhebliche Unterschiede und es wäre, nach Einschätzung der TCS, auch nicht sinnvoll gewesen, innerhalb des neu entwickelten Systems promis engine entsprechende Strukturen nachzubilden, um promis quasi emulieren zu können. Deshalb hat TCS einen anderen Weg beschritten: Ein Konverter ermöglicht die Datenübernahme von Symbolbibliotheken und Artikeldatendaten sowie zukünftig auch Makro- und Gerätebibliotheken und Kabeldatenbanken. Und schliesslich die Konvertierung von grafischen Blättern, Stromlaufplänen und Listen (Betriebsmittel, Verbindungen, Kabel und Adern, Bauteile) ermöglicht die komplette Übernahme der Projekte.