Bildergalerie
Die Funktionen von CircuitCAM im Einzelnen.
Der Maschinenwinkelverifikations-Assistent.
Garantiert eine korrekte Bauteilwinkellage auf der Leiterplatte..
Unterschiedliche Ausbaustufen für HLC in der Übersicht.
Unterschiedliche Ausbaustufen für IS in der Übersicht.

Die Software ist modular aufgebaut, was eine den Anforderungen entsprechende Konfiguration ermöglicht. U. a. gibt es die Module Maschinenwinkelverifikations-Assistent oder den Feederaufrüstrapport.

Das CircuitCAM Express gibt es in den Juki-Liniensoftwareversionen HLC und IS, wobei sich der Funktionsumfang geringfügig unterscheidet.

Die nahtlose Einbindung in das IS reduziert die Schritte vom CAD zum fertigen Bestückprogramm und Fehlerquellen werden minimiert. Somit ist ein reibungsloser und beschleunigter NPI-Prozess garantiert.

Maschinenwinkelverifikation

Der Maschinenwinkelverifikations-Assistent ermöglicht die vorab Anpassung der Bauteilwinkel entsprechend der Bestückerdefinition, so dass keine weiteren Änderungen im IS oder auf der Maschine durchgeführt werden müssen. Die Korrektur wird durch das CircuitCAM Express automatisch mit einem intelligenten Algorithmus durchgeführt. Der Benutzer verifiziert jedes Bauteil durch den optischen Vergleich der roten und blauen Markierung und quittiert oder passt die Rotation entsprechend an. Für ein folgendes Produkt, das Bauteile beinhaltet, die vorgängig schon verifiziert wurden, muss dieser Schritt nicht mehr durchgeführt werden.

Feederaufrüstrapport

Der Feederaufrüstrapport zeigt nicht nur die Position der Bauteile auf dem Feederwagen an, sondern auch die Bauteillage im Gurt. Diese zusätzliche Information garantiert in Kombination mit der Maschinenwinkelverifikation eine korrekte Bauteilwinkellage auf der Leiterplatte.

Nebst der CircuitCAM Express-Version ist auch ein Upgrade auf eine Vollversion erhältlich. Dies ermöglicht eine noch umfassendere Integration in den Produktionsmaschinenpark:

  • Nicht-Juki-Bestücker-Programmierung,
  • Offline-Schablonendruckerprogrammierung sowie
  • Offline-AOI-Programmierung.

Ist in der Fertigung schon eine CircuitCAM-Vollversion in Betrieb, kann die Funktionalität mit zusätzlichen Modulen auf die Juki-Umgebung angepasst und erweitert werden. So kann man auch nachträglich von den exklusiven Juki-Funktionen profitieren.