Die Züricher Hochschule Winterthur (ZHW) und die Hirschmann Electronics GmbH & Co. KG wollen künftig gemeinsam die Technologie der Zeitsynchronisation nach IEEE 1588 für Echtzeit-Ethernet-Anwendungen weiterentwickeln und verbreiten. Die hochgenaue Uhrzeitsynchronisation nach dem Precision Time Protocol (PTP) gilt als Basis für viele zukünftige Echtzeitanwendungen im Automatisierungs- und Messtechnikbereich. Daher steht dieses Verfahren bei fast allen Echtzeit-Ethernet-Ansätzen wie Ethernet Powerlink (EPSG), Profinet (PNO) oder CIPsync (ODVA) als Basistechnologie auf der Roadmap. Im Rahmen der nun geschlossenen Kooperation werden Anwender bei der Realisierung von PTP-Lösungen auf Wunsch von der ZHW unterstützt.


Das Angebot konzentriert sich auf die Ordinary Clocks in Endgeräten und umfasst Softwarestacks, VHDL-Designs sowie -Chips, die alle auf einer von Hirschmann entwickelten Technologie basieren. Zusätzlich werden Evaluations-Kits, Trainings, Portierungs- und Implementierungsunterstützung sowie Konformitäts- und Interoperabilitätsprüfungen angeboten.