Analog Devicesgibt die Verfügbarkeit seiner neuen Blackfin®-Telematik-Plattform für Fahrzeuge bekannt. Die Telematik-Plattform basiert auf dem Blackfin-Prozessor des Unternehmens und repräsentiert eine umfassende und offene Lösung.


Zusätzlich bietet die Blackfin-Telematik-Plattform für Fahrzeuge Unterstützung für Java™ und erzielt damit weitere Vorteile, wie zum Beispiel eine vereinfachte Programmierung, ein nahtloses Zusammenspiel mit unterschiedlichen Fahrzeug-Modellen sowie deren Kompatibilität. Telematik-Systeme für Fahrzeuge vereinen GPS-Funktionen (Global Positioning Satellite) und mobile Dienste mit sprachgesteuerten Steuerungsfunktionen.


Die Blackfin-Telematik-Plattform für Fahrzeuge stellt Autofahrern eine Vielfalt von Funktionen zur Verfügung. Dazu gehören der Empfang von Informationen über automatische Pannenhilfsdienste und Diagnosefunktionen, die Möglichkeit zum Herunterladen von digitalen Audio-Dateien aus einem Mobilfunknetz sowie der Erhalt von „intelligenten“ Verkehrsinformationen.


Allied Business Intelligence geht davon aus, dass der globale Markt für Telematik-Produkte (2,2 Milliarden US-$ im Jahr 2001) bis 2007 ein Volumen von 12,3 Milliarden US-$ repräsentiert. Ein anderer Report sagt aus, dass bis 2006 fast 80 Prozent aller neuen Fahrzeuge Telematik-Funktionen beinhalten. Derzeit stehen Telematik-Systeme ausschließlich Käufern von Luxusfahrzeugen als Optionen zur Verfügung. Einer der Faktoren, die die Verfügbarkeit und den Einsatz von Telematik-Funktionen im Massenmarkt für Fahrzeuge bis jetzt verhindert haben, sind die hohen Kosten. Die Telematik-Systeme benötigen heute verschiedene Prozessoren zur Ablaufsteuerung sowie für die Signalverarbeitung, um zahlreiche komplexe Echtzeit-Aufgaben simultan bewältigen zu können.


Der Blackfin-Prozessor besitzt eine ausreichend hohe Rechenleistung zur Implementierung der für Telematik-Systeme notwendigen Funktionen in einem einzigen Baustein. Im Vergleich zu Alternativ-Lösungen, bei denen für jede Telematik-Funktion separate Hardware-Module zum Einsatz kommen, lassen sich mit dem Blackfin-Prozessor die Systemkosten wesentlich reduzieren. Zu den Funktionen, die in ADIs Blackfin-Telematik-Plattform für Fahrzeuge implementiert sind, gehören GPS, Kursextrapolation (Dead Reckoning), Handsfree-Betrieb (Funktionen zur Reduzierung von Rauschen und Echo-Unterdrückung), Spracherkennung zur sprachgesteuerten Bedienung des Telefons oder anderen Fahrzeugsystemen sowie „Text-to-Speech“-Funktionen zur Ankündigung von Fahrtrichtungen oder SMS/E-Mail-Nachrichten. Darüber hinaus beinhaltet ADIs Blackfin-Telematik-Plattform für Fahrzeuge Bluetooth-Verbindungen zu Mobiltelefonen, AM/FM-Radio-Funktionen und Funktionen zum Abspielen und zur Aufzeichnung von MP3- und Windows® Media Audio (WMA) Inhalten. Zusätzlich ist ADIs Blackfin-Telematik-Plattform für Fahrzeuge mit einem eingebetteten Echtzeit-Betriebssystem (RTOS) ausgestattet, das den gleichzeitigen Ablauf dieser unterschiedlichen Funktionen sowie die gemeinsame Nutzung von System-Ressourcen ermöglicht.


Da es sich bei ADIs Blackfin-Telematik-Plattform für Fahrzeuge um eine programmierbare Lösung handelt, profitieren Entwickler von einer hohen Flexibilität und können neue Software-Applikationen und/oder Updates ohne Änderungen an der Hardware installieren. Ferner enthält ADIs neue Blackfin-Telematik-Plattform für Fahrzeuge die von Kada Systems aus Burlington, Massachusetts, bereitgestellte Java-Technologie. Kadas Java 2 Micro Edition (J2ME™) ermöglicht die Realisierung von zahlreichen Telematik-Applikationen sowie die Skalierbarkeit und Portabilität auf unterschiedliche Fahrzeugmodelle. Außerdem gestattet die in ADIs Blackfin-Telematik-Plattform für Fahrzeuge eingebundene Java-Technologie die komplette Unterstützung der Zielführung, erweitert Menü-Systeme mit Grafik-Support und ermöglicht die Nutzung von ursprünglich für den Blackfin-Prozessor geschriebenen Applikationen innerhalb der Java-Umgebung. Preise und Verfügbarkeit ADIs Blackfin Telematik-Plattform für Fahrzeuge wird als Hardware-Referenzdesign angeboten und beinhaltet sämtliche von Drittanbietern entwickelte Software.


Die Plattform steht ab dem dritten Quartal 2003 zur Verfügung. Sie umfaßt den Blackfin-Prozessor, Software zur Dekodierung von MP3- und CD-Datenblöcken, AM/FM-Dekoding-Funktionen, GPS, Dead Reckoning, Funktionen zur Echo-Unterdrückung sowie zur Reduzierung von Rauschen, Spracherkennungs-Funktionen sowie „Text-to-Speech“- und Bluetooth-Stacks und kostet in 100.000-er Stückzahlen weniger als 20 US-$.