Die Leiterplatten-Layouts dafür haben die Studenten selbst erstellt, darunter auch die sehr speziellen Dickkupfer-Platinen zur Verschaltung der Zellen im Batterypack des Elektrofahrzeuges sowie die Platinen zur Steuerung der Zentralelektrik. Leistungselektronik und Sensorik gehören zu dem Rennwagen und werden von KSG bereitgestellt. Bei den vergangenen beiden Wettbewerben „fuhren“ die Zwickauer mit den beiden Vorgängermodellen jeweils auf Platz 3 der Rangliste.