„Trotz eines schwächeren 4. Quartals haben wir für 2008 ein solides Umsatz-Wachstum von 6 % erzielt“, stellt Achim Süß, Verkaufsleiter der KSG Leiterplatten GmbH (www.ksg.de), Gornsdorf, heraus. 2008 war damit wieder ein erfolgreiches Jahr für die KSG. Der Umsatz stieg um 2,6 Mio. auf insgesamt 49 Mio. Euro.

Das Automotivsegment ist mit weniger als 20 % nicht dominant. Denn KSG bedient größtenteils Nischen und Sonderanwendungen. Für 2009 wird von der KSG zwar kein Umsatzwachsum erwartet, die Gewinnung von Marktanteilen hat man jedoch im Fadenkreuz. KSG beliefert Kunden in 20 Ländern aus drei Kontinenten, wobei Deutschland noch der größte Markt ist. Die Kontakte und Aktivitäten ins Ausland werden in den nächsten Jahren verstärkt.

Man bietet ein komplettes Sortiment am Markt an, d.h. Doppelseitige Leiterplatten, Multilayer, HDI, Starrflex, Semiflex, Dickkupfer, Iceberg, Alucore und IMS. Diese Produkte werden als Prototypen, Vorserien und Serien am Markt angeboten. Darüber hinaus schafft die F&E-Abteilung neue Lösung für zahlreiche Kundenprojekte. Achim Süß geht von einer Konsolidierung der Leiterplattenbranche in 2009 aus.