Neben den bekannten Ausführungen mit integrierten Lötstiften bietet Fischer Elektronik seine Leiterplattenkühlkörper nun durchgängig auch mit einer speziellen Schraubbefestigung an. Hierbei ist an Stelle des Lötstiftes ein massiver Messingbolzen mit einseitigem M3-Gewinde fest in den Kühlkörper eingepresst. Die Befestigung auf der Leiterkarte erfolgt dann nach Durchsteckmontage mittels einer Gegenmutter auf der anderen Leiterkartenseite. Diese Befestigungsart ist besonders in Bereichen wo starke Vibrationen und Schock auf die Leiterkarte einwirken können, z.B. Bahntechnik, angebracht.