Kappa: Der Prozessor und das Embedded-Linux-Betriebssystem sind genauso implementiert wie die weiteren Features High-Definition und Live-Streams. Die Kameras besitzen eine Auflösung von bis zu 5 Megapixel und max. 20 fps und haben Webserver- und ftp-Zugang integriert. Die Schnittstellenvielfalt reicht von Fast Ethernet (RJ45), USB (2.0), und HDMI (DVI), SVideo (Y/C) über Infrarot und Keypad. Die Streams oder Standbilder lassen sich nahezu unbegrenzt skalieren und komprimieren. Die En-/Decodierung basiert auf H264 (max. 16 MBit/s), MPEG2, JPEG und MJPEG. Umfangreiche Kameraeinstellungen und smarte Bildverarbeitungsfeatures gehören zum Funktionsumfang, auch Gesichts- und Bewegungserkennung lassen sich integrieren, so dass sich die Kamerasysteme für eine Vielzahl von Einsatzfeldern und Anwendung eignen.