794iee1117_Bild low res für online_Metrofunk KU_Kupferschaltlitzen bis 1000 V

Metrofunk Kabel-Union

Aus diesen Gründen hat der Kabelhersteller Metrofunk Kabel-Union eine hitzebeständige, PTFE-isolierte und versilberte Kupferschaltlitze für Betriebsspannungen bis 1.000 V entwickelt. Zu den Einsatzbereichen dieser elektrischen Leitungen zählen beispielsweise Geräte der Mess- und Regeltechnik, die Luftfahrtindustrie, Mess- und Prüfanlagen der Weltraumtechnik sowie Lokomotiven, Alarmanlagen oder Schiffe (Dieselmotor). Die Widerstandsfähigkeit der Litzen gegen hohe Temperaturen bis maximal 200 °C macht ihre Verwendung in Gießereien, Kokereien oder der Hütten-, Stahl- und Warmwalztechnik interessant. Aber auch in anderen Industrien beziehungsweise Einsatzbereichen wie Solarien- und Saunaanlagen, Verdrahtungen von Computern und Rechnern, bei Heizgeräten und Beleuchtungskörpern werden solche Litzen gesucht.

Elektrische und thermische Eigenschaften

Die AWG-Litzen der neuen Serie PTFE-5Y sind jeweils 19-drähtig mit fünf Litzendurchmessern von 0,14 bis 0,93 mm2 erhältlich (AWG 26 bis AWG 18). Die entsprechenden Leitungswiderstände betragen 123 bis 19 Ohm/KM (bei 25 °C), die Strombelastbarkeit reicht von 3,7 bis 12,2 A (bei 25 °C) und die Außendurchmesser liegen bei beziehungsweise zwischen 1,24 bis 2,00 mm. Die dünnen Wandstärken der Isolation der Litzen von 0,40 mm machen eine platzsparende Verlegung möglich, denn meist ist der Raum begrenzt und ein flexibles Layout für den Einbau erforderlich.

Eckdaten

Die versilberten Kupferschaltlitzen der Serie PTFE-5Y sind temperaturbeständig bis 200 °C und für erhöhte Betriebsspannungen bis 1.000 V ausgelegt.

Durch ihre PTFE-Isolierung sind die Litzen beständig gegen schwierige Umgebungsbedingungen wie Säuren und Laugen, Lösemittel und Ozon. Die Wasserdampfdurchlässigkeit ist gering.

Die Robustheit der Litzen macht sie besonders geeignet für Geräte, Maschinen und Anlagen, die bei hohen Temperaturen und unter schwierigen Umgebungsbedingungen betrieben werden.

Der Temperaturbereich des elektrischen Leiters reicht von -100 bis +200 °C; die PTFE-Isolation erträgt Temperaturen von -100 bis 260 °C. Für ganz spezielle Fälle, in denen eine Umgebungstemperatur von bis zu 260 °C auf die Kabel einwirkt, hat der Hersteller im vergangenem Jahr vernickelte Teflon-Litzen eingeführt, ausgelegt für Betriebsspannungen bis 600 V.

Chemische und mechanische Widerstandsfähigkeit

Die Litzen der PTFE-5Y-Serie sind unempfindlich gegenüber Säuren und Alkalien, die wegen ihrer materialschädigenden Eigenschaften zum Verspröden führen und die Leitungen brüchig werden lassen. Die PTFE-Isolierungen werden auch den Anforderungen der Robustheit gegenüber Lösungsmitteln gerecht und erfüllen zusätzliche Beständigkeitsfaktoren wie die vollständige Ozonresistenz und eine geringe Wasserdampfdurchlässigkeit (0,31 mg/cm2 innerhalb 24 Stunden).

PTFE zeichnet sich überdies auch durch eine nahezu unbegrenzte Lebensdauer aus – es ist absolut witterungsbeständig und lässt keinen Pilzbewuchs zu. Im Falle eines Brandes bietet die Isolierung keinen zusätzlichen Nährboden für die Flammen, denn PTFE ist nicht entflammbar. In Bezug auf die Sicherheit ist außerdem noch zu erwähnen, dass sich bei der sachgemäßen Verwendung der PTFE-5Y-Litzen kein Kriechweg bilden kann (Lichtbogen-Widerstand).

Mechanische Eigenschaften: Die Kupferschaltlitze erlaubt eine einmalige Biegung auf das Fünffache des Außendurchmessers oder mehrmalige Biegung auf das Zehnfache des Außendurchmessers. Die Zugfestigkeit beträgt 32 N/mm2, die Bruchdehnung 200 bis 500 %.