Quelle: KBK

Quelle: KBK

KBK: Ideale Verbindungen zwischen Drehgeber und Welle sind Miniaturmetallbalgkupplungen der Serien KB1, KB2 und KB3. Die Standard-Drehgeberkupplungen KB1 werden mit Stiftschrauben an die Drehgeberwelle montiert und stellen die günstigste Lösung im Bereich der Präzisionskupplungen dar. Besonders schnell zu montieren und leicht wieder zu lösen sind dagegen die Metallbalgkupplungen der Serie KB2. Speziell für Hohlwellendrehgeber schließlich eignet sich die Baureihe KB3. Diese Kupplungen verfügen über eine Spreiznabe, mit der sie in der Hohlwelle verspannt sind. Bei allen Baureihen sind nicht nur die Bohrungsdurchmesser, sondern auch die Kombinationen der Bohrungen an der Schnittstelle zwischen Drehgeber und Welle frei wählbar. Neben den Standard-Bohrungskombinationen sind alle denkbaren Kombinationen kurzfristig und ohne Aufpreis erhältlich. Ebenso unkompliziert lassen sich Nuten- und Profilanbindungen realisieren. Mit zweilagigem, dünnwandigem Edelstahlbalg eignen sich diese Kupplungen besonders gut für den Einsatz als Drehgeberkupplungen. Sie verfügen konstruktionsbedingt über eine sehr hohe Torsionssteifigkeit und arbeiten daher extrem präzise.