Kurzer Sensor – langer Messweg

Mit der Serie LVP bietet Micro-Epsilon eine weitere Variante des patentierten vipSENSOR-Messverfahrens an. Die neuen Sensoren arbeiten ähnlich den herkömmlichen induktiven Wegsensoren (z. B. LVDT oder Differentialdrossel).
Sie besitzen aber eine wesentlich kleinere Baulänge bei gleichem Messbereich – 50, 100 und 200 mm. Das Verhältnis Messbereich/Baulänge ist um 40 Prozent günstiger als beim LVDT-Sensor. Damit verbucht der Sensor ein wichtiges Plus, wenn die Einbauräume beengt und dennoch hohe Genauigkeiten gefordert sind. Der mechanische Verfahrweg wird über einen beweglichen Stößel berührungslos in den robust gekapselten Sensorstab übertragen. Die integrierte Mikroelektronik zur Auswertung des Signals wird mit 18 bis 30 VDC gespeist. Der Stromausgang des Sensors von 4 bis 20 mA und einer Linearität von 0,2 Prozent ermöglicht dem Anwender eine praxisgerechte Anbindung an Maschinen und Anlagen oder den Einsatz für den Fahrzeugbau.

Micro-Epsilon Messtechnik
Tel. (0049-8542) 168-0
info@micro-epsilon.de
http://www.micro-epsilon.com