Je nach Anforderung kann der Kunde bei der Firma zwischen einem einfachen Netzgerät ab 100W und einem schnittstellenprogrammierbaren High End-Gerät auswählen. Die programmierbare Modellreihe PSS verfügt über eine variable Ausgangsspannung während bei der PST- Reihe drei variable Ausgangsquellen zur Verfügung stehen. Diese Geräte sind sowohl über RS232, als auch über IEE-488.2 programmierbar. Beide Geräteserien sind mit einem Datensatzspeicher von bis zu 100 Speichereinstellungen versehen die jederzeit abgerufen werden können. Zusätzlich zeichnet sich die Modellreihe PST durch eine intelligente Bedienerführung an einer großen LCD-Anzeige aus.


Bei den Modellreihen kann zwischen analog/digital, Single Output bis Quad Output, 100 VA bis 1000 VA, bis zu 1000 Volt und bis zu 75 Ampere ausgewählt werden. So sehr sich diese Modellreihen jedoch unterscheiden, die elektrischen Kenndaten, wie hohe Stabilität und geringe Restwelligkeit haben alle gemeinsam und sind trotz ihrer geringen Anschaffungskosten für hohe Anforderungen geeignet.