National Instruments und ARM haben das NI LabVIEW Embedded Module for ARM Mikrocontrollers veröffentlicht. Dabei handelt es sich um eine Erweiterung, die die Programmierung der Mikrocontroller ARM 7, ARM 9 und Cortex-M3 direkt in LabVIEW ermöglicht.

Das LabVIEW Embedded Module for ARM Microcontrollers umfasst LabVIEW-Treiber, die es möglich machen, alle Komponenten der ARM-Mikrocontroller, einschließlich Analog- und Digital-I/O, grafisch zu programmieren. Das Modul bietet auch Desktop-Simulation, so dass Anwender die Programme, die sie auf einem Desktop-PC für ARM-Mikrocontroller entwickeln, ohne zusätzliche Hardware ausführen und testen können. Anwender können die Desktop-Simulation mit NI Multisim, der interaktiven SPICE-Simulation, oder mit Software für die Schaltungsanalyse einsetzen und so sämtliche Signale für eine umfassende Simulationsumgebung für das Design von Embedded-Systemen simulieren.

Andere neue Funktionen Moduls sind z.B. ein Projektassistent, der Konfiguration und Inbetriebnahme automatisiert, um Projekte schnell zu installieren, sowie ein Interrupt-Manager, der interrupt-gesteuerte Programmierung erleichtert, indem er LabVIEW-Code nur ausführt, wenn bestimmte Hardware-Interrupts auftreten. Neben der Software bietet National Instruments auch ein Development Kit mit einer MCB2370-Evaluierungskarte und einem auf der ARM-7-Familie basierenden NXP-Prozessor oder einem Stellaris LM3S8962 mit einem Cortex-M3-basierten Prozessor von Luminary Micro.

521ei0608