Am Standort Altenmarkt, wo das automatisierte Lagersystem Dry Tower unter anderem installiert ist, werden bis zu 170 verschiedene Kundenaufträge wöchentlich in der SMT-Produktion abgearbeitet. Die durchschnittlichen Losgrößen bewegen sich zwischen zehn und 500 Stück. Franz Graßl, Teamleiter SMT-Produktion von Zollner Elektronik, berichtet, warum man sich für das Dry Tower-System von Totech entschieden hat. „Vorher haben wir mit einem klassischen Regallager und Paternoster gearbeitet. Die einzelnen Artikel – 16.500 Stück, circa 36.000 Chargen – waren in jeweils einzelnen, eindeutigen Lagerfächern und Behältern hinterlegt. Die dafür benötigte Fläche belief sich auf 260 m². Bei der Materialentnahme mussten die benötigten Artikel in den Regalen zusammengesucht werden. Wir hatten also einen relativ hohen Flächenverbrauch – und hinzu kam der Faktor Zeit, der uns bewogen hat, eine andere Lösung zu suchen. Durch den Dry Tower benötigen wir nunmehr nur noch 80 m².“

Das Dry Tower-System kann sehr gut in bestehende Gebäudeverhältnisse einfügt werden.  Totech

Das Dry Tower-System kann sehr gut in bestehende Gebäudeverhältnisse eingefügt werden. Totech

Vorgegebene und kontrollierte Bedingungen

Die Bediensoftware kann individuell auf die Anwenderbedürfnisse zugeschnitten werden.

Die Bediensoftware kann individuell auf die Anwenderbedürfnisse zugeschnitten werden. Totech

Trockenturm

Mit dem Trockentum können Elektronikfertiger alle Bauteile für die SMD-Fertigung an einem zentralen Ort, volumenoptimiert und unter kontrollierten klimatischen Bedingungen (rF < 5%; 40°C) lagern. Ein automatisiertes Lagersystem ermöglicht es anhand der Rüstliste vollautomatisch zu kommissionieren und die Bauteile über eine individuell angepasste Fördertechnik bereitzustellen.

Die Lagerung der teilweise feuchteempfindlichen Bauteile erfolgt im Gegensatz zum konventionellen Regallager unter vorgegebenen und kontrollierten Bedingungen. Temperatur und Luftfeuchtigkeit sind immer konstant. Früher mussten die feuchteempfindlichen Bauteile in diffusionsdichten Beuteln verschweißt werden, was einen zusätzlichen Zeit- und Kostenaufwand verursachte.
Gerade im Bereich der feuchteempfindlichen Bauelemente dient das automatische Lagersystem auch dem Faktor Sicherheit. Wenn durch Feuchtigkeit geschädigte oder vorgeschädigte Bauteile in Systemen der Medizintechnik oder Bahnindustrie verbaut werden, könnte dies lebensgefährlich sein. Im Dry-Tower-System werden alle relevanten Daten der verarbeiteten Bauelemente gespeichert: Daten zu Aus- und Einlagerung, kritischen Zuständen, Warnmeldungen und Weiteres.
Das automatisierte Lagersystem ist über eine zertifizierte Schnittstelle mit dem SAP-/ERP und MES-System verbunden. Die Systeme kommunizieren ständig untereinander und ermöglichen so eine vollständige Kontrolle und eine lückenlose Rückverfolgbarkeit.

Stabil und flexibel anpasssbar

„Für das automatisierte Lagersystem haben wir uns entschieden, weil der Anbieter Totech über große Erfahrung mit Lagersystemen auch aus anderen Branchen verfügt. Große Apotheken arbeiten zum Beispiel damit, kommentiert Franz Graßl. Das Personal in großen Apotheken ist nicht unbedingt im technischen Bereich geschult, was bedeutet, dass die Systeme stabil laufen müssen. Dazu kommt, dass sich das Dry-Tower-System gut in bestehende Gebäudeverhältnisse einfügt.“ In Altenmarkt stehen aus baulichen Gründen nur 3,40 m Höhe zur Verfügung. Motorik, Sensorik, Elektronik sind bei allen Lagersystemen gleich, jedoch kann die Dimension individuell an die Gebäudegegebenheiten angepasst werden. „Was uns zu unserer Entscheidung bewogen hat, ist die individuell auf unsere Bedürfnisse zugeschnittene Bediensoftware“, merkt Graßl weiter an. „Die Zeitersparnis lässt sich beziffern. Wenn wir eine komplette Stückliste mit 100 verschiedenen Positionen an das Lagersystem senden, haben wir alle benötigten Bauelemente innerhalb von
30 min auf dem Rüsttisch und zwar in der richtigen Reihenfolge und an der richtigen Ausgabestelle. Vorher haben wir allein für einen Artikel ungefähr eine Minute gebraucht“, schließt Graßl an.

 

Das Lagern der teilweise feuchteempfindlichen Bauteile erfolgt im Gegensatz zum konventionellen Regallager unter vorgegebenen und kontrollierten Bedingungen.

Das Lagern der teilweise feuchteempfindlichen Bauteile erfolgt im Gegensatz zum konventionellen Regallager unter vorgegebenen und kontrollierten Bedingungen. Totech

Seitdem das Dry-Tower-System im Einsatz ist, gab es keine nennenswerte Störung. Kleinere Störungen wurden vom geschulten Personal ohne großen Aufwand selbst behoben. Zusammenfassend kann man sagen, dass das Tower-System ein zukunftsfähiges, platzoptimiertes Lagersystem mit entsprechender Softwareunterstützung ist. Es unterstützt den Dienstleister bei der Prozess-Sicherheit und Prozessfähigkeit und erleichtert es, Industrie 4.0 im täglichen Arbeitsalltag zu leben.

Das volumenoptimierte Einlagern spart Lagerplatz.

Das volumenoptimierte Einlagern spart Lagerplatz. Totech

SMT/Hybrid/Packaging 2017:  Halle 4/Stand 547