Die kompakte Laser-Einweglichtschranke FS/FE 12 RL im zylindrischen M12-Gehäuse eignet sich zur Erkennung kleinster Objekte von nur 0,2 mm Größe. Der Arbeitsabstand beträgt bis zu 5000 mm; die maximale Schaltfrequenz von 10 kHz ermöglicht den Einsatz auch bei sehr schnellen Prozessen. Die Justierung des Senders und Empfängers erfolgt mittels sichtbarem Rotlicht und einer hinter der Empfangslinse angebrachten Schaltzustands-LED. Die Empfindlichkeit des Empfängers kann man über einen Steuereingang in drei Stufen einstellen; der Sender ist zusätzlich mit einem Testeingang ausgestattet. (pe)


HMI 2005: Halle 9, Stand G35