14297.jpg

Sharp präsentiert einen Line-up an Low-Power-LCD mit sehr geringem Stromverbrauch: Die Palette deckt den Bereich von 3,4 cm (1,35“) bis 15,3 cm (6,02“) ab. Memory-LCD haben nur 0,8 Prozent des Strombedarfs im Vergleich zu herkömmlichen Displays gleicher Größe. Grund: Sie basieren auf der so genannten Continuous-Grain-Silicon (CGS)-Technologie. Sie ermöglicht es, jeden Pixel mit einem 1-bit-Speicher auszustatten, der Bildinformationen speichert, die auf den Bildschirm geladen werden. Daher muss diese nur in den Pixeln neu geschrieben werden, bei denen der Inhalt sich im Vergleich zum vorherigen Bildframe ändert. Als reflektive Displays benötigen Memory-LCD zudem keine Hintergrundbeleuchtung. Ein Memory-LCD der Größe von 1,35“ verbraucht im Betrieb 15 µW, während ein Standard-LCD von vergleichbarer Größe etwa 2 mW benötigt, um ein Bild anzuzeigen. Selbst die 15,3 cm (6,02“) Variante braucht lediglich bis zu 3,5 mW bei einer Bildfrequenz von einem Hz. Zusätzlich zu dem Mitte letzten Jahres vorgestellten 3,4 cm (1,35“) Modell (LS013B4DN02) präsentiert Sharp nun weitere Displayvarianten: zwei 2,7“ (LS027B4DN01, LS027B4DH01)-Displays mit einer Auflösung von 400×240 sowie eine 2,94“ (LS029B4DN01) Variante mit einer Auflösung von 456×240 Pixel. In der ersten Jahreshälfte 2011 geplant ist die Einführung eines 15,3 cm (6,02“)-Modells, um speziell den Markt der e-Books und anderen tragbaren Lesegeräte zu adressieren. Für dieses Segment will Sharp in der zweiten Jahreshälfte 2011 das Sortiment mit transflektiven und Touchscreen-Varianten ergänzen. Anders als bei den ansonsten reflektiven Memory-LCD besteht bei den transflektiven Ausführungen die Option, eine Hintergrundbeleuchtung hinzufügen, so dass e-Books oder anderen Anwendungen auch im Dunkeln genutzt werden können. Dank des kapazitiven Touchscreens lassen sich e-Books derart gestalten, das Leser fast wie bei einem gebundenen Buch die Seiten blättern können. Für den Herbst ist darüber hinaus auch eine 4,4“-Variante in Vorbereitung. Im Bild: Sharp bietet seine neuen Memory-LCD für Low-Power-Applikationen in zwei Technologievarianten an. Die High Reflective (HR) Modelle (links) sind sehr gut von allen Seiten ablesbar, während die PNLC-Modelle (rechts) ein silbermetallisches Erscheinungsbild liefern und sich somit auch für modische Applikationen eignen.