Mit über 120 lm erreicht die neue Hochleistungs-LED Ostar von Osram Opto Semiconductors einen Spitzenwert. Die nur 3 x 1 cm große RGB-Lichtquelle strahlt nahezu das gesamte intern erzeugte Licht nach oben ab und soll Bewegung in den Projektions- und Beleuchtungsmarkt bringen. Ihre große Helligkeit, das gleichmäßige Licht und die geringe Einbautiefe machen die Ostar interessant für den Einsatz in Mini-Projektoren. Ein mit diesem LED-Modul ausgerüsteter Beamer braucht außerdem keine Aufwärmphase, kommt ohne Lüfter aus


Die Ostar erfüllt sowohl die NTSC- als auch die PAL-Norm. Die einbaufertige RGB-Lichtquelle besteht aus einem roten, einem blauen sowie zwei grünen Dünnfilmchips, einem Keramik-Basisträger zur Anbindung an die Kühlung sowie ESD-Schutzelementen. Mit 120 lm leuchtet sie etwa 4mal so hell wie die Golden Dragon und sogar 50mal so hell die Power TopLED. Die Ostar eignet sich auch für den Einsatz in der Medizin oder im Automobilbereich (Head-up-Displays und Fahrscheinwerfer).


Osram Opto Semiconductor 474