Beleuchtungslösungen mit LED-Straßenlampen beinhalten Optiken, Lichtquellen, Steuerungen, Stromversorgungen, Sensoren und Kommunikationsschnittstellen sowie erweiterte Systeme mit Referenzdesign für eine verkürzte Produkteinführungszeit. So ist zum Beispiel für die Fahrbahnbeleuchtung eine breite Palette an Optiken für die Auswahl der geeigneten Lichtgestaltung notwendig. Durch die Verwendung einer bestimmten Optik für ein Beleuchtungsszenario sind zwar Einsparungen erzielbar, allerdings kann eine zu große Optimierung für einen schnellen Return on Investment auf der anderen Seite zu einer reduzierten Sichtbarkeit führen, wenn sich die Umgebungsbedingungen ändern. Zum Beispiel führt die Beleuchtung eines diffusen Asphaltes immer zu Herausforderungen, wenn die Anforderungen der Normen etwa bei Regen erfüllt werden sollen.

Gute Sicht bei Regen

Bild 1: Die Lichtverteilung der Strada-2X2-T3- (links) und der Strada-2X2-DWC-Linse (rechts).

Bild 1: Die Lichtverteilung der Strada-2X2-T3- (links) und der Strada-2X2-DWC-Linse (rechts). Arrow

Bild 2: Ein visueller Vergleich der gleichen Fahrbahn beleuchtet mit LED-Straßenlampen, optimiert für trockenen Asphalt, wenn dieser nass wird.

Bild 2: Ein visueller Vergleich derselben Fahrbahn beleuchtet mit LED-Straßenlampen, optimiert für trockenen Asphalt, wenn dieser nass wird. Arrow

Als praktisches Beispiel bietet die Strada-Linsenserie von Ledil eine optimierte Lösung für Fahrbahnbeleuchtungs-Szenarien. Das Produkt Strada-2X2-T3 kann in den meisten europäischen Anwendungen einen guten Luminanz-Kontrast für Fahrer auf einer dreispurigen Fahrbahn bieten. Oft aber berücksichtigen Lichtdesigner nicht die Veränderung der Gleichmäßigkeit, wenn die Asphaltreflexion nach starkem Regen zunimmt und spiegelt.

Für diese Beleuchtungssituation liefert die Strada-2X2-DWC eine gute Sichtbarkeit. Bild 1 zeigt den geringen Unterschied zwischen beiden Lichtstärkeverteilung. Die wesentlichen Verbesserungen der Strada-2X2-DWC sind die zusätzliche Intensität im Nadir-Bereich und der Cut-off bei hohen Winkeln für die Blendungsbegrenzung. Bild 2 zeigt einen visuellen Vergleich derselben Fahrbahn beleuchtet mit LED-Straßenlampen, optimiert für trockenen Asphalt, wenn die Fahrbahnoberfläche nass ist. Die Lichtintensität wird direkt zum Beobachter reflektiert und der visuelle Kontrast von Hindernissen auf den inneren Bahnen fällt unter die Schwelle der Wahrnehmbarkeit.

Die gleiche Paarung der LED-Sekundärlinse ist auch möglich mit hohem Wirkungsgrad unter Verwendung der 50,0 mm x 50,0 mm großen Asymmetrical Freeform Optics des Herstellers Carclo, mit der Nactus-Familie von Khatod oder mit der Gaggione Street Lighting Lens.

 

Wie sich durch adaptives Dimmen Energie einsparen lässt und welches IoT-Zubehör bei Arrow erhältlich ist, erfahren Sie auf der nächsten Seite.

Seite 1 von 212